Bis dass der Tod uns scheidet

Du, du bist der Grund, warum ich jeden morgen die Kraft finde aufzustehen. Den Tag anzugehen und zu versuchen, das Beste daraus zu machen.
Ich wüsste nicht, wie ich die Tage bestreiten sollte, wenn ich wüsste, dass du nicht mehr an meiner Seite bist.
Dass du nicht mehr bei mir bist, auch wenn ich weit weg bin.
Dass uns unsere innere Verbundenheit nicht mehr so sehr zusammen hält, dass wir uns auch auf 1.000 km Entfernung blind verstehen.
Du bist meine Erdanziehungskraft, du holst mich runter, wenn ich wieder einmal kurz davor stehe abzuheben.
Du bist mein bester Freund, meine große Liebe und mein größter Feind, da du meine gesamten Schwächen kennst.
Du bist mein bester Weg mich auszudrücken und mitzuteilen.
Du hilfst mir dabei morgens aufzustehen und den Tag zu begleiten.
Was uns von einander trennt, was man Unterschiede nennt, das verbindet uns in vielen anderen Dingen.

Ich liebe Dich so sehr, wie ich zuvor noch nie für jemanden empfunden habe.
Die Liebe wird mit der Zeit, die wir zusammen verbringen, immer stärker. Sie ist wie ein Fluch. Jedoch ein Fluch, von der guten Fee. Unserer "Glücks-Liebes-Fee".

Und irgendwann, wenn die Zeit gereift, werde ich unter Tränen zu dir sagen: "Bis dass der Tod uns scheidet!"

 

31.7.10 13:51

Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen